Waldbrandausbildung bei der Feuerwehr Aichtal

Feuerwehrangehöriger löschtDa Hitzeperioden immer öfter und länger vorkommen, verändern sich die Anforderungen an die Feuerwehr. Aus diesem Grund fand im Juli, in Zusammenarbeit mit der Katastrophenschutzorganisation @fire, eine Fortbildung für einige Kameraden statt.

 
Zwanzig Mitglieder der Feuerwehr Aichtal konnten theoretisch und praktisch in der Einsatztaktik von Wald- und Vegetationsbränden ausgebildet werden. Dabei konnten neben verschiedenen Techniken der Brandbekämpfung auch unterschiedliche Werkzeuge ausprobiert werden.
 
Wir bedanken uns bei @fire für die gute Zusammenarbeit.
 
 

Weiterlesen: Waldbrandausbildung bei der Feuerwehr Aichtal

Schnelle Hilfe auf der Bundesstraße 312

Die Feuerwehren der Stadt Aichtal und die Gemeinde Neckartailfingen haben sich für eine engere Zusammenarbeit entschieden - Unfallopfern sollen durch eine schnellere Rettung besser geholfen werden.

Auf der B312 zwischen Aichtal und Neckartailfingen ereignen sich jedes Jahr mehrere schwere Verkehrsunfälle. Doch immer wieder wissen die Anrufer beim Absetzen des Notrufes nicht, wo genau sie sich auf der Bundesstraße befinden. Häufig werden die Einsatzkräfte in die falsche Fahrtrichtung geschickt. Hierbei geht wertvolle Zeit verloren, die unter Umständen über Leben und Tod entscheidet. Dem wollten die Kommandanten der beiden benachbarten Wehren entgegenwirken. Seit dem 1. September 2019 werden die Feuerwehren aus Aichtal und Neckartailfingen bei Verkehrsunfällen auf der Bundesstraße 312 gemeinsam alarmiert. Die Einsatzkräfte eilen dann von beiden Fahrtrichtungen an den Unglücksort. Die Vereinbarung zwischen den beiden Kommunen beinhaltet eine wechselseitige Unterstützung mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug und entsprechendem Personal um schneller und effizienter helfen zu können.

 DSC00012DSC00030

Ausflug zur Autobahnmeisterei

RäumfahrzeugAm Mittwoch den 20.02.2019 ging es für die Jugendfeuerwehr zur Besichtigung der Autobahnmeisterei in Kirchheim. Sichtlich überrascht waren alle, statt einer Übung einen Ausflug zu machen. Die Vorfreude war gleich riesig groß, so dass die Anfahrt wie im Flug verging. Dort angekommen, begrüßte uns Herr Merkle mit seinen Kollegen und ein Leuchtwarnschild mit einem Smilie darauf, um uns durch die Autobahnmeisterei zu führen. Nach kurzer Info ging es gleich los zum großen Schneepflug mit einem 4,50m breiten Räumschild vorne und einem 2m breiten Räumschild an der Seite.

Da staunten alle nicht schlecht, einen seitlichen Pflug bekommt man nicht alle Tage zu sehen. Hier durften auch die Kleinsten vorne in einen LKW sitzen. Highlight war aber ganz klar die Blaulichtanlage mit ihrem Horn, wie wir es bei der Feuerwehr haben. Es wird angewendet, wenn der Schneepflug mal wieder nicht durch den Verkehr kommt. Im Salzlager haben wir die 3000 Tonnen Salz angeschaut. Die Jugendlichen konnten hier erfahren, wo das Salz herkommt und wieviel für die Autobahn gebraucht wird. Danach ging es weiter zum Unimog mit großem Mähwerk.

Weiterlesen: Ausflug zur Autobahnmeisterei